Mehr als Baden in Baños

In Baños habe ich nicht so richtig Lust zu schreiben und auch sonst nicht. Zwei Nächte verbringe ich im Hostel, zwei Nächte couchsurfe ich bei Diego. Dort ist auch Laura aus Holland zu Gast. Gemeinsam wandern wir durch den Regen und feiern ihren Geburtstag mit einer Torte aus Obst.

Warum wollen nur alle nach Baños? Zum einen ist es eine Art Wallfahrtsort zur Virgen del Cisne. Dann ist es ein beliebter Urlaubsort in den Bergen für die Ecuadorianer aus dem Flachland am Meer. Der Karneval in Baños ist extra klebrig, hier wird auch mit Mehl und Eiern geworfen. Und damit sich keiner in der schönen Bergkulisse mit Vulkan und Schlucht langweilt, gibt es alle möglichen Extremsportarten wie Bungeejumping.

Vor drei Jahren brach der alle hundert Jahre aktive Vulkan zuletzt aus. Im Fall der Fälle geht’s da lang.
Aguas termales Los Salados – inkl. Abkühlung im Fluss

Ausflug zum Paillon del Diablo

Das letzte Stück wird gekrochen
Lokaler Snack: Maduro – Kochbanane mit Käse und Mayo

Spaziergang am Berg mit Diego

Virgen del Cisne – Tourimagnet für Gläubige
Kleine Wanderung mit Diego und Akira
Baños im abendlichen Sonnenbad

Wanderung zur Casa del Arbol

RegenWaldWanderung den steilen Berg hinauf zur Casa del Arbol
Casa del Arbol
Couchsurfing amigos Diego, Laura y yo
Schaukeln im Nichts

Weiter geht’s!

Schreib einen Kommentar