Kurztrip nach Brasilien

Mit vollem Gepäck laufe ich eine Stunde durch die Mittagssonne von Montserrat über San Telmo nach Puerto Madero zu meinem dritten Host, Mauricio. Er wohnt im neunzehnten Stock eines gut gesicherten Hochhauses mit atemberaubendem Blick über Teile von Buenos Aires und den Rio de la Plata. Die anderen Teile werden von weiteren Hochhäusern verdeckt. Der zum Wasser hin beherbergt eine Ölfirma und hat im oberen Teil einen integrierten Park. Leben und Arbeiten hochkant. Das Appartement ist sachlich schlicht eingerichtet. Funktional. Mauricio hat gekocht, wir essen gemeinsam am Fenster zum Balkon, während draußen das Wetter umschlägt und es zu regnen anfängt.

Wohnen im Torre 2 in Puerto Madero

Manuel hatte den Markt am Friedhof von Recoleta vorgeschlagen. Nach dem Essen und Kaffee fahren wir mit dem Auto zum Handwerkskunstmarkt, der schon halb abgebaut ist, wahrscheinlich wegen Wind und Wetter. Ein kleiner Spaziergang zum Friedhof weckt Erinnerungen, dort war ich vor vier Jahren schon einmal. Wir spazieren eine Runde drumherum. Heute findet das entscheidende Fußballspiel Boca-Riviera statt. Es wurde bereits zweimal abgesagt, weil es unter den Fans zu Ausschreitungen kam. Diesmal wird in Madrid gespielt, was den Porteños irre peinlich ist. Um nach dem Spaziergang noch etwas vom Spiel zu sehen, fahren wir nach Palermo Soho in die Kneipenmeile. Auch dort findet ein kleiner Markt mit Handwerkskunst statt. Die Läden am Platz verwandeln sich in der Nacht in Bars und später in Clubs. Die Klamotten und andere Waren hängen auf fahrbahren Ständern. Multifunktional oder die Spitze des Kapitalismus.

Das Spiel endet 1:3 für die Rivieras, den Verein der Besserverdienenden. Als wir zurück zum Auto laufen, regnet es in Strömen.

Public Viewing Boca – Riviera im schicken Palermo Soho

Mauricio schlägt vor, ein paar Freunde im Norden der Stadt zu treffen. Eine halbe Stunde Fahrt und wir finden uns in einer völlig anderen Welt wieder. Weite, grüne Wiesen, das Rauschen der Brandung und darüber ein kompletter Regenbogen. Im Kite Beach spielt eine Sambagruppe. Sie sitzen um einen Tisch herum und lassen es krachen. Langsam füllt sich die Strandbar, es wird getanzt. Muy sensual. Rrrroberto bringt mir die Grundschritte bei, Alan tanzt frei mit mir, Mauricio zeigt guten Willen bei meinen für Samba eingerosteten Beinen. Ein Blitzausflug nach Brasilien, seine Heimat.

Samba Spielen am Tisch

Auf dem Rückweg helfen die Jungs einer Freundin, die zwei platte Reifen hat. Bei lauter Sambamusik aus dem Autoradio warten wir am Straßenrand auf den Pannendienst. Zwischendurch wird im Licht der Laterne Samba auf der Straße getanzt.

Samba beim Warten auf den Pannendienst
Frühstück ist einsame Spitze
Ausblick auf den Turm einer Ölfirma
Tango für Touris in Puerto Madero
Bauarbeiter auf der Brücke nach Puerto Madero
Torre 2 ist der linke Zwillingsturm
Herabblicken vom Torre
Kleines Denkmal für eine große Frau
Fotoshooting in Palermo Soho
10 Räder sind 1 geparktes Auto

Schreib einen Kommentar